CURRICULUM VITAE

Basics:

Jahrgang 1969, Abitur, mehrjährige Theatererfahrung
u.a. an den Staatstheatern Stuttgart,
4-jährige Assistenztätigkeit bei
Laufbild- und Standbild- Fotographen,
Autodidakt
seit 1996 selbständig.

 

Gemeinsame Auszeichungen:

World Media Silver Award
für "SUNDIESEL"
Regie Claus Hanischdörfer, Prod. DaimlerChrysler tv.media

Filmfestival in Graz - Genre: Abenteuer
2. Platz für "BLAUTOPF", Regie Claus Hanischdörfer, Prod. Eikon Südwest

 

Juror an der Fachhochschule Konstanz Februar 2007
Fachhochschule Konstanz

Lehrauftrag an der Berufsakademie
- Staatliche Studienakademie - Ravensburg
Studiengang Medien- und Kommunikationswirtschaft
4. Oktober 2005 - 23. Dezember 2005
1. Oktober 2004 - 24. Dezember 2004
1. Oktober 2003 - 24. Dezember 2003
Berufsakademie Ravensburg

Jurymitglied der Rottweiler Kurzfilmtage 02.-04. April 2003

Absolvierte berufliche Weiterbildung:

Workshop: Meister des Licht und der Bewegung
Dozent: Holly Fink (Director of Photography)
Inhalt: Erlernen der Szenenauflösung nach dramaturgischen Gesichtspunkten
Zeitraum: 2 Tage im Juli 2005

Workshop: Schauspielerführung für Regisseure
Dozentin: Lene Beyer (Regisseurin + Schauspielerin)
Inhalt: Erlernen diverser Techniken zur Schauspielerführung
Zeitraum: 4 Tage im Juli 2003

Workshop: Drehbuch 2 (Kölner Filmhaus)
Dozentin: Dorothea Neukirchen (Regisseurin, Autorin und Moderatorin)
Inhalt: Figurenaufstellungen,
auf Basis der Familienaufstellungen in der Psychologie;
erlernen der Dramaturgischen Regeln an Hand von selbst
entwickelten Exposés und Drehbüchern
Zeitraum: 4 Tage im Dezember 2002

Workshop: Produktionsleitung (Kölner Filmhaus)
Dozent: Edgar Cox (Produktionsleiter)
Inhalt: Kostenkalkulation am Beispiel eines produzierten
und gesendeten Fernsehspiels für Sat1
Zeitraum: 4 Tage im Oktober 2002

Workshop: Drehbuch 1 (Kölner Filmhaus)
Dozent: Michael Arnal (Drehbuchautor)
Inhalt: Grundlagen der Drehbuchentwicklung
für einen Spielfilm
Zeitraum: 5 Tage im September 2002

Workshop: Inszenierung und Kameraarbeit (Kölner Filmhaus)
Dozent: Niki Stein und Arthur Ahrweiler
Inhalt: Aufgaben des Regisseurs und Kameramanns
bei Drehvorbereitungen und Dreharbeiten
am Set beim Tatort "Frauenmorde"/ WDR
Zeitraum: 7 Tage im Juni / Juli / September 2002

Workshop: Schnittgestaltung (Kölner Filmhaus)
Dozent: Andreas Hemmers
Inhalt: Behandlung aller gängigen
Montagemöglichkeiten beim Spielfilm
Zeitraum: 2 Tage im Mai 2002

Workshop: Regie 1 (Kölner Filmhaus)
Dozentin: Dorothea Neukirchen
(Regisseurin, Autorin und Moderatorin)
Inhalt: Inszenierungsübungen mit
professionellen Schauspielern auf Grundlage
von vorgegebenen Szenen aus dem Genre
der Komödie, des Krimis und des Dramas
Zeitraum: 5 Tage im Mai 2002

Workshop: Dramaturgie und Kameraarbeit (Kölner Filmhaus)
Dozent: Slavomir Idziak
(international arbeitender Kameramann und Regisseur)
Inhalt: Erarbeiten des Drehbuchs: "Proof of Life",
verfilmt von Taylor Hackford
(konkrete Inszenierungsübungen mit
professionellen Schauspierlern)
Zeitraum: 6 Tage im Januar 2002

Workshop: Drehbuchformate
(Interspherial Drehbuchschule, Stuttgart)
Dozent: - wird nachgetragen -
Inhalt: Standartformat von Drehbüchern
der amerikanischen Filmindustrie
Zeitraum: 1 Tag im November 2001

Workshop: 16- und 35mm Kameras (Kölner Filmhaus)
Dozent: Michael Weyhers
Inhalt: Übungen zum technischen Umgang
mit Filmkameras von Arri
Zeitraum: 5 Tage im November 2001